Logo

Geschmorter Kürbis-Bohnen-Eintopf

erstellt am: 22.09.2012 | von: Christina | Kategorie(n): Salzig

Ja – ich muss schon zugeben, der Titel „delicious sweet things“ passt wohl weniger für solche herbstlich-würzigen Hauptgerichte … aber ich denke als Erfahrungsaustausch und um zu zeigen, dass man auch ab und mal was salziges braucht, um das Süße wieder voll genießen zu können =)

Also dann – und auf zu meiner Premiere: mein erster Angriff auf einen Kürbis in meiner Küche!

Hier das Rezept so wie ich es gemacht habe:

Geschmorter Küerbis-Bohnen-Eintopf

Zutaten für 4 Portionen:
800 g Butternut-Kürbis
2 große Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Dose weiße Bohnen
1 Dose geschälte und geschnittene Tomaten
4 Bratwürste
1 EL Butter
2 EL Olivenöl
2 EL Weißweinessig
2 EL brauner Zucker
1 Lorbeerblatt
Salz / Pfeffer

Zubereitung:
1.       Kürbis schälen, längs halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Das Fruchtfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen. Bratwürste in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.
 
 
 

2.       Butter und Öl in einem ofenfesten Bräter erhitzen. Die Bratwurststücke darin 4 – 5 Minuten von allen Seiten anbraten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Kürbis zugeben und untermischen. Mit Essig ablöschen. Tomaten, Bohnen, 300 ml Wasser, Zucker und Lorbeerblatt dazugeben und mit Salz und Pfeffer würden. Aufkochen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft auf der mittleren Schiene 40 – 45 Minuten offen garen.

3.       Mit Brot und eventuell gehackter frischer Petersilie servieren.

 
Ich habe alle so gemacht und es hat einwandfrei funktioniert.

Der Geschmackstest war erfolgreich! Die Kürbisstückchen erinnern irgendwie an Kartoffen bzw. das Gericht erinnert an ein Kartoffelgulasch. Aber der Kürbis schmeckt sehr gut – schön weich gegart und hat einen – wie mir vorkommt, ganz leicht nussigen Geschmack.

Fazit: ein tolles Herbstgericht für kühle Tage!

|

Kommentar schreiben

Kommentar