Logo

Erdbeer-Roulade

erstellt am: 16.02.2013 | von: Christina | Kategorie(n): Süßes

Roulade0

Schnell mal zwischendurch eine Roulade “gebastelt” geht ganz flott und kommt überall gut an. Ich mag nämlich keine gekauften – die schmecken gar nicht gut.
Ideal wenn man mal genügend Marmeladen (noch von den Weihnachtsbäckereien (!) ) übrig geblieben ist, ist das eine gute Möglichkeit diese zu verarbeiten. Das war diesmal eine Erdbeer-Marmelade.

Hier zum Rezept:

Erdbeer-Roulade

Roulade1

Zutaten:
5 Eidotter
30 g Kristallzucker
Vanillezucker
geriebene Zitronenschale
Prise Salz
5 Eiweiß
60 g Kristallzucker
80 g Mehl

Zubereitung:
  • Eiweiß mit 60 g Kristallzucker zu schmierigem Schnee schlagen.
  • Eidotter mit 30 g Kristallzucker, Vanillezucker, der geriebenen Zitronenschale und der Prise Salz schaumig rühren.
  • Eischnee unter die Dottermasse heben und das gesiebte Mehl einmelieren.
  • Die Masse auf einem mit Backpapier belegten Blech (40 x 35 cm) verstreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 170° C (Heißluft) ca. 8 – 10 Minuten (goldbraun) backen.
  • Aus dem Backrohr nehmen und entweder auf ein weiteres vorbereitetes Backpapier oder auf ein mit Zucker bestreuten Geschirrhandtuch stürzen. Das Backpapier lösen, mit Marmelade bestreichen eng zusammen rollen und auskühlen lassen.
  • Eventuell mit Staubzucker bestreut servieren.

Das Rezept ist leicht abgewandelt – aber nur ganz leicht. Da drinnen stehen nämlich 6 Eidotter und 4 Eiweiß. Ich hab mich selbst darauf geeinigt die goldene Mitte zu nehmen – nämlich 5 Eier zu teilen, so bleibt nämlich nichts übrig. Außerdem finde ich persönlich, dass eine Mehlspeise nicht gut schmeckt, wenn zu viele Eidotter drinnen sind (schmeckt zu sehr nach Eiern …).

Roulade2

Fazit:
Klassisch, praktisch gut! Mehr kann man dazu nicht sagen =)

|

Kommentar schreiben

Kommentar