Logo

Baileys-Brownies

erstellt am: 18.01.2014 | von: Christina | Kategorie(n): Kuchen, Süßes

Brownies0Ab und zu braucht man eine kräftige Portion Schokolade… oder man möchte einfach ältere Schokolade, die man im Kasten liegen hat verarbeiten?! Auf jeden Fall ist dieses Brownies-Rezept ideal und schnell etwas saftiges und super-schokoladiges auf den Tisch zu bekommen. Ist vermutlich auch nicht verwunderlich, dass ich aus den Brownies, die Baileys-Variante gebacken habe; ich hatte noch den letzten Rest selbstgemachten Baileys, der ebenfalls einer dringenden Endverarbeitung bedurfte =P. Ich will ja nichts schlecht werden lassen!!
Das Rezept habe ich mir auf die Schnelle aus dem Internet von http://www.kuechengoetter.de geholt (ich habe sicher genügend Brownie-Rezepte in den Backbüchern im Buchregal, aber ab und zu geht’s einfach mit dem Internet schneller =) ).

Baileys-Brownies
Brownies7

Zutaten für eine 20×20 cm Backform:
200 g dunkle Schokolade (Resteschokolade)
150 g Butter
1/2 TL lösliches Kaffeepulver
3 Eier (Gr. M)
150 g Rohrohrzucker
50 g weißer Zucker
1/4 TL gemahlener Zimt
Prise Salz
125 g Mehl
25 g Kakaopulver
60 ml Baileys (Whiskey-Sahne-Likör)

Zubereitung:
  • Backrohr auf 190° C vorheizen und eine etwa 20×20 cm große Form mit Backpapier auslegen.
  • Die Schokolade mit Butter und dem Kaffeepulver schmelzen (nicht zu heiß werden lassen!
  • Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz cremig aufschlagen, die geschmolzene Schokolade mit der Butter und den Zimt unterrühren, dann Mehl und Kakaopulver und den Baileys einarbeiten, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  • Den Teig in der Form etwa 30 Minuten backen, auskühlen lassen und dann schneiden.

Brownies6

Das Rezept ist wirklich einfach und flott zubereitet! Und ich denke, oder mir kommt vor, dass die Brownies nach ein paar Stunden / am nächsten Tag besser schmecken, weil sie dann so richtig schön durchgezogen und saftig sind! Und sie halten wirklich gut, selbst einige Tage lang in einem geschlossenen Gefäß (wenn sie diese Zeit überleben =) ) – das heißt sie bleiben wirklich schön saftig!!

Geschmacksfazit:
Saftig, schokoladig und sehr lecker! Mehr kann man dazu fast nicht sagen….  Nur den Baileys schmeckt man jetzt meiner Meinung nach nicht wirklich raus. Also extra einen Baileys zu kaufen, um diese Brownies zu backen, würde ich fast für eine Verschwendung des edlen Tropfens halten.

|

Kommentar schreiben

Kommentar

Hi liebe Christina,
dein Rezept klingt spitze! Gerade bin ich bissl im Brownie-Fieber, weil die kleinen Teile so einfach in der Herstellung sind. Kein Mixer wird angepatzt, man schwingt 10 Minuten seinen Schneebesen und das wars!

Gerade vor ein paar Tagen hab ich vegane Brownies ausprobiert, auch wunderbar! Und als nächstes probier ich deine Version aus, denke ich 🙂

Alles Liebe und ein schönes Rest-Wochenende,
Conny

Deine Brownies sehen ja supiiii aus 🙂 Sicher total lecker…mmmmmmhhhh ich habe einmal Guiness Brownies von Jamie Oliver gemacht. waren auch echt toll, lg Manu