Logo

Der Cover-Star: Double Cheesecake

erstellt am: 09.06.2014 | von: Christina | Kategorie(n): Süßes, Torten

doublecheesecake0Ist schon eine Weile her seit meinem letzten Blogeintrag. Aber leider gibt es Phasen im Leben, in denen man sich am besten nur auf eine einzige Sache konzentrieren sollte. Aber diesen Blog vergesse ich deswegen ganz sicher nicht! Es geht bergauf und bald kann ich wieder mehr Zeit dafür widmen, interessante Rezepte auszuprobieren und euch hier vorzustellen =)

Zu aller erst möcht ich euch den von mir gebackenen Double Cheesecake vorstellen. Mein Mann liebt Käsekuchen, aus diesem Grund wollte ich unbedingt die Cover-Kreation vom LECKER Bakery 1/2014 austesten.

Double Cheesecake mit Karamell- und Schokoguss

doublecheesecake9

 

Zutaten:
Boden
75 g Butter
175 g Ernusskekse

Frischkäsemassen
800 g Doppelrahmfrischkäse
200 g Zucker
30 g Speisestärke
3 Eier (Gr. M)
40 g Kakao (echter)
200 g + 100 g Schlagobers
1 Prise Salz

Karamell-Guss
125 g Zucker
25 g Butter
75 g Schlagobers

Schoko-Guss
100 g Schlagobers
100 g Zartbitterschokolade
ca. 10 g Kokosfett

Zubereitung:
    Boden

  • 75 g Butter schmezen und mit fein zerbröselte/zerhackten Kekse mischen. In einer Springform (angegeben ist 22 cm Durchmesser, 24 cm funktionieren genauso =) ) zu einem glatten Boden andrücken und danach etwa 30 Minuten kalt stellen.

    Vorbereitung

  • Zwei Bahnen Alufolie über Kreuz auf die Arbeitsfläche legen. Springform (mit dem Boden) in die Mitte stellen. Folie an deren Außenwand hochziehen, andrücken und somit die Form abdichten.
  • Backhofen auf 150°C (Umluft) vorheizen.

    Frischkäsemassen

  • Frischkäse, 200 g Zucker, Prise Salz und die Stärke mit einem Schneebesen eines Mixers kurz verrühren. Eier kurz einarbeiten.
  • 1/3 der Käsecreme in eine andere Schüssel geben und mit Kakao verrühren.
  • 200 g Schlagobers steif schlagen. Dabei 1/3 davon unter die Kakao-Frischkäsemasse heben und den restlichen Schlag unter die weiße Frischkäsemasse rühren.
  • Die Kakaomasse in die Springform mit dem vorbereiteten Boden streichen. Darüber vorsichtig die zweite Frischkäsemasse verteilen.
  • Die Springform in eine ofenfeste Form (in der man Wasser etwa 2 1/2 cm hoch einfüllen kann) stellen (durch die Alufolie wird verhindert, dass Wasser zur Backmasse gelangt). Im Ofen etwa 1 Stunde backen, bis die Masse bei leichtem Rütteln an der Form kaum noch wackelt.
  • Danach etwa 30 Minuten ruhen lassen. Schließlich mit Frischhaltefolie bedeckt mindestens 5 Stunden bzw. über Nacht kalt stellen.

    Karamell-Guss

  • 125 g Zucker goldgelb in einer Pfanne karamellisieren. Danach die Pfanne vom Herd ziehen und dann 25 g Butter und schließlich 75 g Schlagobers dazugeben und etwa 2 Minuten köcheln lassen und so lange rühren, bis ein dickflüssiger Karamell entsteht.
  • Karamell etwas abkühlen lassen und auf dem Kuchen mit einer Palette verstreichen. Danach etwa 20 Minuten kalt stellen.

    Schoko-Guss

  • 100 g Schlagobers erhitzen und gehackte Schokolade sowie das Kokosfett einrühren.
  • Wenn es eine homogene Masse wurde, kurz überkühlen lassen und auf den Karamellguss verstreichen. Etwa 30 Minuten kalt stellen, bis der Guss trocken ist.

Im Prinzip ist diese Torte wirklich einfach herzustellen. Nur es sind einige Wartezeiten dazwischen, sodass man wirklich rechtzeitig beginnen sollte.

Vor lauter Übereifer setzte ich die Massen nicht so zusammen, wie es im Heft angegeben war. Das kommt davon, wenn man das Rezept nur überfliegt und gleich anfängt zu backen. Es kommt doch oft auf die Details an =)

doublecheesecake1

Geschmacksfazit:
Dekadent & heftig. Genauso würde ich diese Torte beschreiben. Ich muss gestehen, dass mir etwas Fluffigkeit und Leichtheit bei dieser Torte abgeht und nach einem Stück Torte, dass man davon gegessen hat, möchte man (oder zumindest ich) kein Zweites. Sie ist nämlich sehr vollmundig.
Die Torte ist auf jeden Fall ein Geschmackserlebnis und ich bin froh, so ein Rezept einmal ausprobiert zu haben. Die Kombination mit dem Karamell-Schoko-Guss fand ich besonders interessant! Aber ich bezweifle, dass ich dieses Rezept ein zweites Mal verwenden werde (aber zum einen ist das  ja natürlich Geschmacksache und zum anderen darf man niemals nie sagen … =))

doublecheesecake6

|

Kommentar schreiben

Kommentar